Header_DasErsteMal

Das erste Mal: Elektrosex, Analsex, Bondage, Spanking!

Einstieg_1

Der Puls rast, die Hormone explodieren und die Schmetterlinge feiern ‘ne wilde Gangbang-Party im Bauch: Das erste Mal. Ach ja, was für ein aufregendes Erlebnis! Doch das Schönste ist, dass man nach dem ersten Mal noch zig weitere „erste Male“ haben kann, die noch viel aufregender sein können und auch völlig neue Leidenschaften entfachen können! Damit diese ersten Male so richtig geil werden, haben wir euch ein paar kleine Tipps-und-Tricks-Pakete für Elektrosex, Analsex, Spanking und Bondage geschnürt ... eh, gebondaged ;-)    

Elektrosex_1

Elektrosex ist nicht einfach nur Sex mit elektronisch betrieben Sex-Toys – welche ja auch schon ganze Schlafzimmerwelten verändern können – sondern noch viel prickelnder! Elektrosex bedeutet Sex mit E-Stim-Toys: Hierbei handelt es sich um Dildos, Geisha Balls, Analplugs, Penisringe oder Dilatoren, die über spezielle Elektroden elektrische Impulse, also E-Stimulation, abgeben. Dies erfolgt natürlich nur so intensiv, wie ihr es möchtet – die E-Stim-Toys sind alle ganz unkompliziert zu bedienen. Die Elektroden sind perfekt und nahezu unsichtbar in die sanft einführbaren Toys aus medizinischem Silikon integriert und geben leichte Elektroimpulse an die Haut und vor allem an die erogenen Zonen ab. An die feuchten Scheidenwände, den gefühlintensiven After, die steifen Nippel oder an die besonders sensitive Haut des pulsierenden Penis. Ob Nippelklammer oder Analkette: Egal, wo diese hochspezialisierten Geräte ihre feurigen Impulse abgeben, ist mit leidenschaftlicher Ekstase, multiplen Orgasmen und noch nie erlebten Stimulationsexplosionen zu rechnen.    

Die Welt der Elektrosex-Toys 

Wenn Dich das Thema fasziniert, beim Lesen schon stimuliert und du dein erstes Mal Elektrosex kaum erwarten kannst, dann dringe noch tiefer ein, entdecke die vielfältigen Toys und lass die Ekstase beginnen: Elektrosex für Einsteiger 

Analsex

Ob Mann-Frau, Mann-Mann oder Frau-Frau: Analsex kann jeden Nehmer und jede Nehmerin zu ungeahnten Höhepunkten bringen. Und auch die Person, die sprichwörtlich hinter diesen ekstatischen Gefühlen steht, kann sehr, sehr viel Spaß haben. Doch gerade beim ersten Mal Analsex gilt es, besonders vorsichtig und sanft vor zu gehen. Spontane Überraschungsbesuche im After machen wenig Sinn, nehmen oft die ganze Freude und können auch unangenehm bis schmerzhaft sein! Erster Tipp: Tastet euch mit langen Vorspielen an diese besonders sensitive erogene Zone heran und entdeckt schon mal, was sogar ohne Penetration schon so alles in, am und um den After geht. Mit intensivem Anilingus, virtuosen Fingerübungen oder Spielereien mit kleineren Elektro-Buttplugs wird der Hintereingang garantiert zur weit geöffneten Himmelspforte.

Das erste Mal Analsex – so wird’s perfekt 

Was noch alles wichtig ist, damit euer erstes Mal Analsex unvergesslich gut wird, oder welche Elektrosex-Toys den After zu eurem neuen Lieblingsspot machen, entdeckt ihr in unserem ausführlichen Analsex-Ratgeber.

Spanking_DEM

Spanking, also „Arsch versohlen“, ist ein guter Beweis dafür, dass man nicht unbedingt hinten rein muss, um Spaß zu haben: es reicht auch, wenn man nur etwas hinten drauf kriegt oder gibt. Denn der Po ist bis in jede noch so runde Rundung ein sehr stark durchblutetes und deshalb sehr gefühlsintensives Körperteil. Ausprobieren lohnt sich! Spanking klingt für manche zu sehr nach „Gewalt“ oder Sadomaso, doch das ist es nicht zwingend – also kann, muss aber nicht. Euer erstes Mal Spanking könnt ihr ganz behutsam starten und die Pobacken mit leichten Hieben in feurige Stimmung bringen. Dadurch kommt sogar die ganze Beckenregion in Wallung und auch die Vorderseite hat dann bald Lust auf mehr! Beim ersten Mal Spanking könnt ihr euch durchaus auch an Gegenständen versuchen: vom Paddel über die Fliegenklatsche bis zur Reitgerte ist alles denkbar. Spanking kann deshalb so viel Spaß machen, weil es einen erotischen Schmerz triggert, in dem viel Leidenschaft steckt und der auch das lustvolle Spiel mit Unterwerfung und Dominanz anregt. 

Bock auf Spanking – aber Angst zu fragen 

Unser Tipp: Lies dieses kleine Spanking-Kapitel doch einfach mit deinem Partner oder deiner Partnerin, um einen ersten Einstieg ins Thema zu finden. Keine falsche Charme: Die einzigen Backen, die beim Spanking rot werden sollten, sind die am Arsch! ;-) 

Bondage

Bondage fesselt immer mehr Fans wegen seinen leidenschaftlichen Fesseltechniken, dem lustvollen Foltern und der sexuellen Ekstase durch das Spiel mit Dominanz und Unterwerfung. Eine wunderbare und aufregende Welt für alle, die mal wieder ein unvergessliches „erstes Mal“ in ihrem Sex- und Liebesleben brauchen.

Das Wort Bondage bedeutet so viel wie Knechtschaft und trifft damit genau den lustvollen Kern der Sexpraktik: Beim Bondage dominiert eine Person verbal und körperlich eine andere, die sich unterwürfig allen Verführungen, Liebesspielen und Bestrafungen des sogenannten „Top“ oder „Dom“ hingibt. Der „Bottom“ oder „Sub“ genießt dabei das Ausgeliefert sein und den Kontrollverlust durch Fixierungen und Einschränkungen der eigenen Bewegungsfreiheit. Beide Rollen können natürlich von beiden Geschlechtern ausgelebt werden!

Bondage für Anfänger: Masochismus mit Maß

Der schmale – aber sehr geile – Grat zwischen Lustschmerz und Verletzungsschmerz ist gerade beim ersten Mal Bondage eine Herausforderung. Hier könnt ihr euch in die Kunst des erotischen Fesselns einlesen, um dann selbst praktisch los zu legen: Der perfekte Bondage-Ratgeber

Reden

Noch ein allgemeiner Tipp zum Abschluss:

Falls ihr beim ersten Mal Elektrosex, Analsex, Bondage, Spanking – oder was ihr sonst noch so ausprobieren wollt – nicht sofort die höchsten Höhepunkte und lustvollsten Liebesmomente erfahrt, dann bleibt entspannt. Wie man ja leider weiß, kann auch das „wichtige“ erste Mal durchaus schief gehen.

Unser Tipp: 

Redet darüber, was vielleicht nicht ganz perfekt war, gebt euch konstruktives Feedback und stellt euch die Frage, ob diese oder jene Praktik überhaupt wirklich zu euch passt. Nicht alles ist für alle – aber ihr alle solltet sie ALLE unbedingt ausprobieren. Das lohnt sich auf jeden Fall. 

Und jetzt viel Spaß beim elektrisierenden Fesseln, Knebeln, Penetrieren oder Versohlen.